Thomas Mann: Joseph und seine Brüder


Mittwoch, 2. – Sonntag, 6. Juni 2021

Unterwegs dahin, wo wir herkommen – Thomas Mann: Joseph und seine Brüder
Ein Menschheitsgedicht, Teil 2: Der junge Joseph

Dr. Tim Lörke, Berlin

Eine kurze Einführung in der ersten Sitzung wird den ersten Band rekapitulieren und erste Überlegungen anstellen, wieso sich Thomas Mann mit seinem Menschheitsepos auf der Höhe der modernen Erzählkunst befindet.
In einem weiteren Teil der Einführung werden die zentralen Themen der Höllenfahrt noch einmal vorgestellt. Dieses Vorspiel, das ganz im Stil einer Ouverture die wichtigsten Themen des Werkes anklingen lässt, wird immer wieder herangezogen werden, wenn die Variationen im Verlauf des gesamten Textes durchgespielt werden.

Was für ein Aufschneider! Was für ein penetranter Angeber! Träume zu haben, und die dann auch noch zu erzählen den Brüdern, die eh schon herabgewürdigt sind in der Liebe ihres Vaters! Kein Wunder, dass ein solches Kerlchen in den Brunnen geworfen wird und bei nächstbester Gelegenheit an vorbeiziehende Kaufleute verhökert.
Nachdem im ersten Band des vierteiligen Romans die alttestamentlich-jüdisch-babylonisch-assyrische Welt vorgestellt wurde, in der die Geschichte von Joseph und seinen Brüdern spielt. Besonderes Gewicht auf das Schicksal Jaakobs, des Vaters gelegt. Der zweite Band konzentriert sich auf Josephs Kindheit und Jugend, bevor er von den Brüdern in den Brunnen geworfen wird. Doch auch dies ist keine Geschichte von rein individueller Bedeutung, vielmehr geht es um ein mythisches (Heils)Geschehen, das sich auf verschiedenen Zeitebenen entwickelt und abspielt. Sollte es also noch eine andere Bewandtnis haben mit dem Brunnensturz? Und was hat das mit Ur-Vater Abraham zu tun? In Josephs Geschichte vollzieht der Roman nach, welche Annahmen über Gott – und damit über den Menschen – den religiös-aufklärerischen Zivilisationsprozess in Gang gesetzt haben. Joseph ist der vor den Brüdern erwählte Sohn; was indes Erwähltheit bedeutet, zeichnet der Roman deutlich nach: Kummer und Verlust bestimmen Josephs Weg, eine eigene Identität zu finden, die ihn für seine Aufgabe stützt, ihn aber zugleich aus den bekannten Strukturen von Familie und Stamm hinausführt.
In den sieben Sitzungen des Seminars werden sieben Hauptstücke dieses Teils des Romans genau gelesen, indem jeweils ein Kapitel eines Hauptstücks in den Fokus rückt.

Zur Anschaffung empfohlen:
Thomas Mann: Joseph und seine Brüder. Band 1: Die Geschichten Jaakobs. Frankfurt a.M.: FTb

Der Dozent:
Dr. Tim Lörke (Freie Universität Berlin) wurde an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit über Thomas Mann promoviert. Er hat seitdem vier weitere Bände über Thomas Mann herausgegeben und eine Reihe von Aufsätzen über Thomas Mann veröffentlicht. Seit 2006 ist er Beirat im Vorstand der Deutschen Thomas-Mann-Gesellschaft. Weitere Veröffentlichungen zum Spannungsfeld Literatur-Politik-Religion.

Seminarzeiten:
Dienstag: 16.30 – 18.00 
18.00 Abendessen 
19.00 – 20.30 

Mittwoch: 10.00 Uhr Führung Pergamonmuseum (Eintritt und Kosten für Führung gehen extra)
12.30 Mittagessen
14.30 – 15.30 und 16.00 – 17.00 (15.30 Kaffeepause)
18.00 Abendessen

Donnerstag: 9.30 – 10.30 und 11.00 – 12.00 mit Kaffeepause
12.30 Mittagessen
Nachmittag frei
18.00 Abendessen

Freitag: 9.30 – 10.30 und 11.00 – 12.00 mit Kaffeepause
12.30 Mittagessen
13.30 – 15.30
18.00 Abendessen

Samstag: 9.30 – 10.30 und 11.00 – 12.00 mit Kaffeepause
12.00 kleiner Imbiss

 

Veranstalter:
Katholische Akademie Berlin
Hannoversche Str. 5 10115 Berlin
030 2830950
Information@Katholische-Akademie-Berlin.de
www.Katholische-Akademie-Berlin.de

Preise:
4 Übernachtungen mit Vollpension, Kaffeepausen und Kursgebühr:
p.P. im DZ: 630.-€
p.P. im EZ: 680.-€

Kursgebühr für Teilnehmende ohne Übernachtung: 250.- €

Im Fall einer Absage Ihrer Teilnahme von weniger als 12 Tage vor Veranstaltungsbeginn
wird die gesamte Kursgebühr fällig.

Falls sie früher anreisen oder Ihren Aufenthalt verlängern möchten:
Hotel Aquino
Tagungszentrum Katholische Akademie
Hannoversche Straße 5b
10115 Berlin-Mitte
030 28486-0, Fax: 030 28486-10
info@hotel-aquino.de
www.hotel-aquino.de

Katholische Akademie Berlin